Designerstiegen und Geländer aus Metall

Designerstiegen und Geländer aus Metall

in Blog
Zugriffe: 140

Beim Bau eines mehrstöckigen Gebäudes hat man zwei Möglichkeiten hinsichtlich des Stiegen- und Geländerbaus: Entweder man wählt die pragmatische Lösung, nimmt den Stiegenaufgang als das, was er ist – eine Möglichkeit, um Höhenunterschiede bequem und trittsicher zu überwinden –, und steckt nicht allzu viel Energie in die weitere Gestaltung. Die andere Variante ist, den Stiegenaufgang und sein Geländer gekonnt in die Raumarchitektur einzubauen und mithilfe filigraner Materialien und einer kreativen Umsetzung Designhöhepunkte innerhalb oder außerhalb des Gebäudes zu setzen. Im folgenden Beitrag werden wir uns etwas genauer mit letzterer Alternative auseinandersetzen und Ihnen mehr über Designerstiegen und Geländer aus Metall erzählen.

Die Theorie

Bei einer Stiege aus Stahl bzw. Metall sind die tragenden Teile aus Profilstahl oder Stahlrohr gefertigt. Die Stufen wiederum können zwar ebenfalls aus Metall bestehen, es können aber auch andere Materialien, wie Naturstein, Beton, Holz, Panzerglas, oder ein Materialmix verwendet werden. Auch die Treppengeländer und Handläufe können aus Stahl gefertigt sein. Im Außenbereich werden die Treppenkonstruktionen in der Regel durch Feuerverzinken vor Korrosion geschützt.

Interessant: Um als Treppe bzw. Stiege kategorisiert zu werden, muss diese aus mindestens drei aufeinanderfolgenden Stufen bestehen.

Die Umsetzung

Moderne Stiegen und Geländer kommen in vielen unterschiedlichen Stilen und Designs vor. Mit der richtigen Ausführung kann ein Stiegenaufgang mit Ästhetik und Funktion in den Wohnbereich integriert und darin ein richtiger Eyecatcher werden.

Sicherheit

Bevor wir uns voll und ganz auf das Design konzentrieren, sollte noch ein wichtiger Punkt angesprochen werden: die Sicherheit der Treppen. Diese variiert in ihrer Bedeutung je nach den Benutzern. So ist beispielsweise eine moderne Treppe ohne Geländer für junge, sportliche Menschen keine große Hürde, wohingegen der gleiche Treppenaufgang für kleine Kinder oder ältere Leute zum Problem werden kann. Bevor Sie sich also für ein Treppendesign entscheiden, sollten Sie sich die Frage stellen, welche Personen diese zukünftig nutzen werden und ob die Sicherheit für diesen Personenkreis gegeben ist.

Das Design

In der Planungsphase werden die Materialien für die Stiegen und Geländer bestimmt. Hierbei kommen zwei wichtige Faktoren ins Spiel: Um die Treppe perfekt mit ihrem Umfeld verschmelzen zu lassen, wählen Sie ähnliche Designelemente aus der Umgebung des Raumes oder Gebäudes. Die andere Option ist es, ein Stiegendesign zu wählen, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Um mit den Stiegen faszinierende Hingucker zu schaffen, wählen Sie ungewöhnliche Formen und Farben und kombinieren diese mit einem interessanten Geländer.

Edelstahl

Oft denkt man bei Treppen aus Metall bzw. Edelstahl an Stahltreppen im Industrie- oder Gewerbebau. Aber nicht nur dort kommen sie erfolgreich zum Einsatz, denn mittlerweile haben Stahltreppen auch Einzug in moderne Designerobjekte gefunden und sich Namen gemacht. Die puristische Wohnraumgestaltung erfreut sich immer größerer Beliebtheit, wodurch man immer mehr klar strukturierte Einrichtungsgegenstände mit markanter Oberflächenstruktur findet. Damit diese auch in den Stiegen- und Geländerkonstruktion wiederzufinden sind, bietet der Einsatz von Stahl die perfekte Lösung für Treppenanlagen sowohl im Innen- als auch Außenbereich.

Möchten Sie auch eine unverkennbare, moderne Treppe, die im Raumgefüge nicht untergeht, sondern zum interessanten Blickfang wird? Dann beraten wir Sie gerne unverbindlich über Ihre Optionen. Haben Sie schon eine genaue Vorstellung von Ihrer Wunschtreppe aus Stahl? Dann helfen wir Ihnen gerne bei der Maßanfertigung und individuellen Umsetzung.

– Stiegen verbinden. Das Oben mit dem Unten, das Innen mit dem Außen –

Bilderrechte:
Stiegen und Geländer © MB Dinhobl-Slezak